Zahltag ungerufen so schnell hier

Die Jäger der dunklen Ebene. 1728

Die Hufe trommelten schwer in den staubtrockenen Boden. Sie ritten schnell, auf der Suche nach Seelenpaaren. Die Pferde stießen den Atem durch ihre Nüstern und es sah aus wie Nebel, es waren tief schwarze Pferde die über und über mit Schweiß bedeckt waren, denn die Jäger ließen sie niemals zur Ruhe kommen. Hinter den Ledermasken der Reiter verbargen sich die dunklen Gesichter der Reiter. In ihren Augen loderte das Feuer des Verderbens. Niemals würde je ein Sterblicher deren Angesicht sehen ohne dem Tod zu begegnen. Die Pferde schnaubten beim Anstieg, die Reiter trieben sie den Hügel empor hin zum Schloss des Magiers Rondall von Serthos. Es war ein Schloss mit hohen Mauern, unüberwindlich für Menschen. Doch nicht für die Jäger der dunklen Ebene. Für sie gab es keine Hindernisse, sie konnten überall hin und sie fürchteten nichts, denn sie brachten den Tod des Feuers.

Der Magier war eben dabei die letzten Zeilen in seinem Buch Myrrenreich – Übergangswelt zu schreiben.

„ … wird es sein, das der Torwächter die Tür für das ewig Finstere schließt“