Am Tag des Lichts das Alleine in uns

Thomas lächelte sie an, sanft und wissend. 

„Du hast eine Botschaft für mich??“

„Ja vor einiger Zeit hatte ich einen Traum und in diesem Traum begegnete ich zwei Männer. Sie standen an einem Tor, es war aus schwerem Holz. Es schien als ob hinter dem Tor ein helles Licht leuchtet, ein Licht das unglaublich intensiv war ohne zu blenden, ein Licht so ähnlich wie das in deinen Augen eben. Dieses Tor war jedoch fest verschlossen. Die beiden Männer unterhielten sich und ich konnte hören wie sie vom Tag des Lichts sprachen, und von Seelenpaaren und dann sagte der grössere der beiden Männer Torwächter – erhebe Dich verlasse den Ort des Schattens und gehe los, die Seelenpaare brauchen Deine Hilfe – geh hin zu Deinem Tor „

Ich hoffe, Thomas Du kannst damit etwas anfangen. Wovon sprechen die beiden?“

Thomas lächelte wieder und legte seine Hand um ihre Schulter.

„Komm setzt dich zu mir, ich erzähle dir eine Geschichte“

Carola folgte Thomas zu einem Tisch in mitten von drei hohen Lilien und auf dem Tisch stand eine Giraffe mit Fruchtsaft.

„Durstig??“

„Oh ja das bin ich“ Carola nahm sich ein Glas und schenkte sich ein. Trank in zwei hastigen Schlucken aus und sah wie sie Thomas ansah. Er wirkte so ausgeglichen so ruhig so in sich ruhend.

„Erzähl, Thomas ich bin so neugierig“